Diese Tiere suchen ein Zuhause
          Diese Tiere suchen ein Zuhause

Unsere Tierschutzarbeit

In Zusammenarbeit mit Behörden, umliegenden Tierschutzvereinen und Tierärzten leisten wir bedeutsame Arbeit, um jedem Tier ein artgerechtes Leben und Gesundheit zukommen zu lassen.

 

 

Kastration und Aufklärung

Tierleid erkennen

Kastrationen sind eine wichtige Aufgabe für uns.

Durch Kastration kann Tierleid gemindert und wohl auch vermieden werden.

 

Hier klären wir Sie auf.

 

 

 

Pflege und Vermittlung

Toffee (re), Louis (li) geb 2014

In unseren ehrenamtlichen Pflegestellen päppeln wir kranke und/oder verwaiste Tiere liebevoll mit Fachwissen auf und

vermitteln sie gesund in ein artgerechtes Tierleben weiter.

 

 

                       Kimmi

 

Hier ist Kimmi mit ihrer neuen Frisur. Die starken Verfilzungen im Fell wurden entfernt.

Wir üben jetzt jeden Tag das Bürsten, damit Kimmi sich an die Fellpflege gewöhnt. Unterdessen macht die Süße das auch richtig gut. Sie scheint es sogar zu genießen.

Kimmi ist noch immer auf der Suche nach einem ruhigen Zuhause. Bei Interesse melden Sie sich gerne unter der 04423-6047

 

                                                                                                                                       18.05.2018

            Liebe Grüße von Lucky

Hallo Freunde,

heute sende ich euch ein paar Kuschelbilder, denn kuscheln ist das Größte überhaupt....

Ich liebe es auf den Beinen oder Bäuchen meiner Lieben zu liegen . Hier könnte ich dann stundenlang schlafen.

Wenn Ihr euch vorstellen könnt, mir ein Zuhause mit vielen Streicheleinheiten zu schenken, dann meldet euch doch bitte bei meinem Pflegefrauchen unter der 01522 5419716

 

                                                                                                                                     16.05.2018

                Nun ist es soweit

 

Mein Pflegefrauchen sagt, ich darf nun in die Vermittlung. Ich bin eine sehr gemütliche Katzendame und brauche nicht mehr viel Trubel um mich herum. .

Mein Alter wird auf 10 Jahre geschätzt. Ich kann nicht mehr so gut hören, deshalb sollte ich besser keinen Freigang bekommen.

Mein Pflegefrauchen meint, ich verschlafe den ganzen Tag und dass ich höchstens aufstehe, wenn ich den Schlafplatz von meinem Sofa auf den Bauch meines Pflegepapas verlege.

So ein Quatsch ......ich bewege mich regelmäßig. denn manchmal fresse ich auch etwas oder benutze meine Katzentoilette.

Ich bin geimpft, gechipt und kastriert.

In meinem neuen Zuhause sollte es übrigens kein Hund wohnen. Hunde mag ich so gar nicht....

 

Meine Geschichte könnt ihr hier auf der Seite des

Tierschutz Aktiv Friesland nachlesen.

 

Wenn ihr mich kennen lernen möchtet, dürft ihr euch bei meinem Pflegefrauchen melden unter   01522 5419716

                                                                                                                                                                                                                                                                                                 05.05.2018

              Unkastriert und wild....

 

 

......ist diese junge Katzendame.

Nach ihrer Kastration darf sie wieder zurück an die Fundstelle.

Ihre Versorgung vor Ort ist gesichert.

 

 

 

 

 

 

 

                                     04.03.2018

 

Nabu-Mitglied Axel Bürgener rezensiert „Wildlebende Wölfe, Schutz von Nutztieren“

Bericht Jeversches Wochenblatt vom 24.04.2018

              Hallo, ich bin Kimmi....

 

Mein Pflegefrauchen sagt, ich bin gerade 3 Jahre alt geworden und dass ich etwas stur bin. Naja, eine Perserdame von Welt, weiß halt was sie will, oder?

Ich bin es zum Beispiel nicht gewohnt gebürstet zu werden. Mein Pflegefrauchen hat in kleinen Schritten angefangen das mit mir zu üben.

Ich wohne im Moment mit ein paar weiteren Katzen und einem Hund zusammen. Der Hund ist voll o.k , solange er mich nicht bedrängt. Die anderen Katzen beobachte ich gerne. Ich mag es aber gar nicht, wenn ich z.B. zum Spielen aufgefordert werde. Dann fauche ich und kann auch nachtragend sein. Überhaupt dauert es eine ganze Weile, bis ich Vertrauen fasse. Da müsste meine neue Familie richtig Geduld haben.

Mein Pflegefrauchen sagt, es wäre gut für mich, wenn in meinem neuen Zuhause eine ältere Katze wäre die mit mir gemütlich in der Gegend rumliegt....

Nächste Woche habe ich einen Tierarzttermin. Hier soll ich noch einmal durchgecheckt werden. Wenn alles o.k ist, dürfte ich in ein neues Zuhause umziehen. Ich bin dann geimpft, gechipt und kastriert.

 

Fragen beantwortet mein Pflegefrauchen gern unter der :  04423-6047

  Nächstes Monatstreffen am 17.05.18

Unser nächstes  Tierschutztreffen findet, aufgrund des Feiertages am 10. Mai, erst am 17. Mai 2018 in der NABU-Zentrale in Wilhelmshaven, Rüstersieler Straße 56 statt.

 

An jedem zweiten Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr treffen sich die Mitglieder des Tierschutz Aktiv Friesland in der in der NABU-Zentrale in Wilhelmshaven, Rüstersieler Straße 56 .

Wir laden herzlich alle Interessierten ein, an unseren Treffen teilnehmen um so einen Einblick in unsere Tätigkeiten bekommen. Selbstverständlich stehen wir auch sonst jederzeit für Fragen bereit.

 

                   Diese junge Katze....

 

 

 

 

.....gehört zu einer Katzengruppe in Coldewei.

Sie werden dort von einer älteren Dame versorgt.

Leider sind alle unkastriert.

Wie sich herausgestellt hat, ist die Katze schon tragend.

Sie bleibt vorerst im Tierheim Wilhelmshaven.

In den nächsten Tagen versucht unser Außenteam  weitere Tiere aus dieser Gruppe zu sichern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                         

                                                                      17.04.2018

 

                        Mäuschen

 

 

Mäuschen sucht ein Zuhause als Einzelprinzessin.

Mäuschen ist nicht mehr die jüngste (2010 geboren), hat aber jede Menge Power. Besonders bei der Fütterung ist sie die schnellste und kann es kaum abwarten, dass ihr Napf gefüllt wird.

 

Andere Katzen, egal ob männlich oder weiblich, mag sie überhaupt nicht. Die jagt und belauert sie.

Die eigenwillige Schönheit ist sehr verschmust, jedoch nur so lange, wie sie will - eben Katze.

Mäuschen ist eigentlich eine Wohnungskatze. Sie hat jedoch keine Angst ins Freie zu gehen.

 

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich bitte unter folgender Nummer   0174 426 9072

 

Mäuschen ist eine private Vermittlung.

Private Vermittlungen  erfolgen unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung / Haftung an den Tierschutz Aktiv-Friesland und Umzu.

 

                                                                                                                                        17.04.2018

Bericht Jahreshauptversammlung 2018

Die 1.Vorsitzende Angela Kruse verabschiedet Schriftführerin Meike Meenen

Tierschutz-Aktiv: 126 Noteinsätze  

                  im Berichtszeitraum

 

Katzen bleiben Sorgenkinder

 

„Es passiert meistens am Wochenende oder abends“, so die lakonische Feststellung der 1. Vorsitzenden des Tierschutzvereins, Angela Kruse, im Rechenschaftsbericht für die Jahreshauptversammlung im „Kiebitznüst“ in Schortens-Sillenstede. 126 Soforteinsätze für in Not geratene Tiere im Berichtsjahr bildeten den Schwerpunkt in der dokumentierten Tätigkeitsbilanz der Tierschützer. Dabei führten die Katzen wie in den Jahren zuvor die „Kundenkartei“ an. Insgesamt wurden 231 Haustiger in Zusammenarbeit mit dem Tierheim Wilhelmshaven aus lebensbedrohlichen Situationen gerettet oder aus misslichen Umständen befreit. Mitunter bedurfte es der Einschaltung des Veterinäramtes, wenn verantwortliche Halter nicht ausfindig gemacht werden konnten oder sich der Kooperation verweigerten, so auch bei den wieder leicht angestiegenen Einsätzen wegen schlechter Haltung von Pferden und Hunden. Bei der Hilfe für Wildtiere, die Palette reicht vom in Not geratenen Fuchs über verletzte Greifvögel bis zu „entsorgten“ Wasserschildkröten, war die Wildtierauffangstation in Rastede wieder ein bewährter Partner.

Allen Unterstützern, ganz besonders aber der überschaubaren Zahl besonders aktiver Mitglieder und Pflegepersonen im Dauereinsatz dankte die Vorsitzende in bewegten Worten. Sie wisse genau, dass deren ständige Überbeanspruchung auf Dauer nicht vertretbar sei. Dies könne dazu führen, dass künftig nicht mehr in jedem Fall zu jeder Zeit an jedem Ort geholfen werden könne.

Dass die Vereinsarbeit trotz der vor allem hohen Tierarzt- und Pflegekosten noch gesichert ist, führte der Schatzmeister, Andreas Lonkwitz, anhand detaillierter Rechnungslegung aus und dankte den zahlreichen Groß- und Kleinspendern, ohne deren Zuwendungen die wieder so umfangreiche Tätigkeitsbilanz des Vereins nicht möglich gewesen wäre. Ihm bescheinigten die Kassenprüfer Susanne Lange und Axel Bürgener eine an Sauberkeit und Korrektheit nicht zu überbietende Kassenführung.

Bei den routinemäßigen Vorstandswahlen wurden die 1. Vorsitzende und der Schatzmeister einstimmig im Amt bestätigt. Als 2. Vorsitzende wurden Elke Klarmann und als Schriftführerin Gaby Lonkwitz ebenso eindrucksvoll gewählt. Sprecher des Vereins bleibt Axel Bürgener.

Der aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand ausscheidenden Meike Meenen dankte Kruse für ihre Verdienste um den Verein und schloss in ihren Dank für gute Zusammenarbeit die Feuerwehr, Polizei, die Tierärzte und unterstützenden Behörden ein. Ohne dieses stets zuverlässig hilfreiche Umfeld hätten die Tierschützer ihre Aufgaben nicht wahrnehmen können.

Dass der Erfolg des Vereins vor allem aber auch dem unermüdlichen Einsatz der 1. Vorsitzenden, Angela Kruse, zu verdanken sei, hob der Sprecher in seinen Bemerkungen unter dem Applaus der versammelten Mitgliedschaft hervor. Ihr immer um Bescheidenheit bemühtes Wirken im Hintergrund bedürfe ebenso der Anerkennung wie ihr stets ausgleichendes Wesen, wenn es vor dem Hintergrund der Belastung intern auch schon einmal hoch hergehe.

 

Bericht im Jeverschen Wochenblatt vom 10.04.2018

     Auch das Muttertier aus Westrum......

 

 

 

....konnte nun von unserem Außenteam gesichert werden.

Die Hübsche wurde , nach der Kastration wieder

an den Fundort gebracht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                        09.04.2018

                 Auch Karfreitag........

......war unser Außenteam im Einsatz.

 

Diese beide jungen Kater sind in Westrum  aufgegriffen worden. Sie wurden kastriert  und Karfreitag wieder zum Fundort zurück gebracht.

Ihre Mutter  , ebenfalls noch unkastriert, konnte bis jetzt noch nicht eingefangen werden. Wir hoffen, dass sie nach Ostern in die Falle tappt.

Einem Geschwisterchen der beiden jungen Kater konnte leider nicht mehr geholfen werden. Es war sehr schwer erkrankt und hatte zusätzlich noch ein gebrochenes Bein. Es musste erlöst werden.

 

                                                                                                                                           31.03.2018

     17 Jahre und ein wenig dement....

 

 

 

 

         Unserem "Außenteam" wurde dieser

         Fundkater gemeldet. Durch die noch

         lesbare Tätowierung konnte der Besitzer

         ermittelt werden.

         Das Tier ist fast 17 Jahre alt und leicht

         dement.....er fand den Weg nicht mehr

         nach Hause.

 

 

 

 

 

 

 

                                                              28.03.2018

                In die Falle getappt....

 

 

....ist dieser verwilderte, offensichtlich kranke Kater.

Er wurde dem Tierheim Wilhelmshaven übergeben, wo er nun medizinisch behandelt und gesund gepflegt wird.

Anschließend darf er wieder an die Fundstelle zurück.

Dort ist seine Betreuung gesichert.

 

 

 

 

 

 

                                                                    27.03.2018

           Der Wolf zurück in Friesland

Einen Informationsabend zum Thema  "Der Wolf zurück in Friesland" veranstaltet das Regionale Umweltzentrum (RUZ) am Dienstag den 13. März 2018 um 19:30 Uhr im Bürgerhaus Schortens.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem begefügtem Bericht aus der

"Guten Morgen Sonntag" vom 04.März 2018.

                       Jungreiher

                                                    06.03.2018

 

 

 

Dieser völlig entkräftete Jungreiher wurde aufgefunden und einer unserer Pflegestellen übergeben.

Leider ist er verstorben, noch bevor er in die

Wildtierauffangstation Rastede gebracht werden konnte.

Zuhause gesucht für 14 jährige Katze                

UPDATE -

DIE KATZE WURDE UNTERDESSEN VOM TIERSCHUTZ AKTIV FRIESLAND ÜBERNOMMEN ,

 

Diese ältere Katzenlady kann leider nicht in ihrem Zuhause bleiben. Das Frauchen ist so schwer erkrankt, dass sie sich nicht mehr um ihren Liebling kümmern kann.

Die Katze ist kastriert , Freigängerin und etwas scheu. Über den aktuellen Impfstatus konnten keine näheren Angaben gemacht werden.

Bei Fragen melden Sie sich bitte unter Tierschutz Mobil: 0174 - 7586 798

 

                                                                                                                              10.12.2017

Verordnung über die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen

 

Immer wieder müssen wir feststellen, dass viele Katzenbesitzer nicht ausreichend bzw. gar nicht über die bestehende Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für sogenannte "Freigänger"  informiert sind.

Diese Kastrations- und Kennzeichnungspflicht wurde von der Stadt Wilhelmshaven, dem Landkreis Friesland, der Gemeinde Wangerland und der Stadt Jever erlassen.

In Kürze zusammen gefasst steht in dieser Verordnung, dass alle Katzen die älter als 5 Monate sind und Freigang bekommen, kastriert und gekennzeichnet sein müssen.

Bekommt eine unkastrierte Katze Freigang, ist dies eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu 5000 € geahndet werden kann.

 

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen.

Mit unserem Internetauftritt möchten wir Sie über unseren Verein informieren und Ihnen unsere Tierschutzarbeit ans Herz legen.

 

Bei uns finden Sie viele Informationen über unsere Tier- und Umwelt sowie Hilfe und Unterstützung.

Amazon-Kunden können den Verein über diesen Link mit 0,5 Prozent des Kaufpreises unterstützen.

Tierschutz Mobil:
0174 - 7586 798

 

 

Wir arbeiten

- gemeinnützig für unsere Region

- ehrenamtlich

und

- transparent.

 

Unsere Tätigkeiten können wir nur ausführen mit Hilfe Ihrer Spenden und der freiwilligen Beiträge unserer Mitglieder.

 

Bitte helfen Sie uns Helfen!

Ein "Mausklick" auf gewünschtes

Bild, leitet Sie weiter zum Tier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutz-Aktiv-Friesland (gaby.lonkwitz@tierschutz-aktiv-friesland.de)