Unsere Tierschutzarbeit

Wiederauswilderung eines Feldhasen

In Zusammenarbeit mit Behörden, umliegenden Tierschutzvereinen und Tierärzten leisten wir bedeutsame Arbeit, um jedem Tier ein artgerechtes Leben und Gesundheit zukommen zu lassen.

 

 

Kastration und Aufklärung

Tierleid erkennen

Kastrationen sind eine wichtige Aufgabe für uns.

Durch Kastration kann Tierleid gemindert und wohl auch vermieden werden.

 

Hier klären wir Sie auf.

 

 

 

Pflege und Vermittlung

Toffee (re), Louis (li) geb 2014

In unseren ehrenamtlichen Pflegestellen päppeln wir kranke und/oder verwaiste Tiere liebevoll mit Fachwissen auf und

vermitteln sie gesund in ein artgerechtes Tierleben weiter.

 

 

              Ausgesetzte Kaninchen

01. Juli 2017

 

Aus aktuellem traurigem Anlass möchten wir auf unsere Gebührentabelle für Abgabetiere hinweisen.

Kein Tier sollte so ein schreckliches Schicksal, wie diese Kaninchen erleiden. Gegen eine entsprechende Gebühr nehmen Tierschutzvereine in der Regel nicht mehr erwünschte Tiere auf.

An uns wurde die Bitte herangetragen ein ausgesetztes Kaninchen zu sichern. Wir fanden ein Tier in erbärmlichem Zustand vor. Leider ging es dem Kaninchen so schlecht, dass es umgehend erlöst werden musste.

Die Melderin berichtete uns, dass ein weiteres Kaninchen schon Vorort verstorben sei.

Am nächsten Tag konnte ein drittes Kaninchen gesichert werden. Dieses musste ebenfalls eingeschläfert werden.

Hoffentlich finden die drei hinter dem Regenbogen eine bessere Welt…..

Unsere drei Handaufzuchten:                     Diva, Lissy & Blacky

26.06.2017

 

Diva, Lissy & Blacky sind ca.Anfang Juni geboren. Die drei  Kitten konnten von ihrer leiblichen Mutter leider nicht mehr ausreichend mit Milch versorgt werden .

Sie kamen zunächst als "Adoptivkitten" zu Bella und ihren Babys.

Bella ist eine Katzenmutti , die z.Z. mit ihren Kitten auf einer unserer Pflegestellen wohnt .

Nach ein paar Tagen stellte sich heraus, dass Bella nicht in der Lage war plötzlich 7 statt 4 Kitten zu säugen.

Also bekamen Diva, Lissy und Blacky von nun an Katzenaufzuchtmilch.

Diva vertrug diese Milch aber gar nicht und ihr Allgemeinzustand verschlechterte sich. Stündlich wurde ihr die Katzenaufzuchtmilch tröpfchenweise angeboten. Sie machte uns wirklich große Sorgen.

Der Versuch, sie zu einer weiteren Katzenamme zu geben, schlug leider auch fehl. Unterdessen hat Diva aber schon ein klein wenig zugenommen, bekommt aber immer noch alle 90 Min das Fläschchen.

 

 

              Brandgansküken

19.06.2017

 

Gestern Vormittag konnte Olaf auf der Autobahn bei Varel acht Brandgansküken sichern und in die Wildtierauffangstation Rastede e.V. bringen. Die Gänsemutti ist leider überfahren worden.
Danke an die Polizei, die diese Aktion abgesichert hat.

Bella & ihre Kitten

 

 

12.06.2017

 

Gestern haben wir Bella & ihre vier entzückenden Kitten übernommen. Die kleinen sind am 20.Mai zur Welt gekommen und dürfen nun in einer Pflegestelle in Ruhe groß werden.

Hier die ersten Bilder und Filmchen....

 

Kontakt:  Tierschutz Mobil 0174 - 7586 798

 

 

Zwei Katzen gesichert .....

....und dem Tierheim Wilhelmshaven übergeben .

Das erste Tier , vermutlich ein Kater wurde in Bockhorn nahe dem Bundeswehrgelände ausgesetzt. Mit einer Lebendfalle konnte Olaf das Tier gestern Abend einfangen und heute Vormittag dem Tierheim übergeben.

Die zweite Katze ist vermutlich weiblich, schwarz, evtl. ein Perser-Mix. Sie wurde in Fedderwarden nahe der Kirche als Streuner gemeldet und von Sabine und Elke gesichert. Auch sie wurde am Abend ins Tierheim gebracht.

 

                                                                                                                   08.06.2017

 

Tierschutz-Aktiv und Wohnpark Wangerland begründen Partnerschaft

Von links nach rechts: Tierbeauftragter Jakob Mennen mit Fips, Sven Eilts, Angela Kruse, Christian Grunt

Mai 2017

 

Das Zusammenleben von Mensch und Tier in ihren Häusern für Tagespflege und Betreutes Wohnen ist Bestandteil der Unternehmensphilosophie der Gruppe PflegeButler, zu der auch der Wohnpark Wangerland in Hohenkirchen gehört. Sein Leiter Christian Grunt und sein Stellvertreter Sven Eilts folgen diesem Grundsatz aus eigener Erfahrung und Überzeugung. Für sie ist die Möglichkeit des Umgangs mit Tieren ein unverzichtbares Angebot für die Bewohner. Beide halten selbst Haustiere, die auch immer wieder gern gesehene Besucher im Wohnpark sind.

Ein außergewöhnlicher Besucher aus besonderem Anlass war Fips vom Elsenhof. Der winzige Chihuahua wurde vom Verein Tierschutz-Aktiv vor einigen Jahren aufgenommen und auf den Pferdehof am Tettenser Altendeich vermittelt. Er begleitete die erste Vorsitzende des Vereins Angela Kruse und den Sprecher Axel Bürgener, der auf dem Elsenhof ein Pferd besitzt, bei einem Gespräch mit den Vertretern des Hauses über eine Partnerschaft.

Ziel ist die fachkundige Begleitung der Tierhaltung im Wohnpark durch den Tierschutzverein, der sich bereiterklärt hat, der Leitung und ihrem Tierbeauftragten Jakob Mennen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Eine ständige Verbindung ist durch die im Tierschutzverein engagierte Mitarbeiterin des Hauses Sabine Handschuh gewährleistet. Es wurde auch vereinbart, dass der Wohnpark bei Bedarf Kleintiere vorzugsweise von Tierschutz-Aktiv übernimmt. Der Verein wiederum wird im Rahmen seiner Möglichkeiten im Notfall Tiere zur Pflege übernehmen.

Der Wohnpark verfügt bereits über ein Hühnergehege und ein Meerschweinchenhaus, das demnächst unter Begleitung durch eine Kleintierexpertin des Tierschutzes um eine Freilaufanlage erweitert werden soll.

Zum Abschluss der informellen Vereinbarung übergab der Haus- und Pflegedienstleiter der Tierschutzvorsitzenden eine Spende von jeweils 100 € des Hauses und der Unternehmensgruppe.

 

                 Sammy und Jay Jay

unten Sammy (weiß-grau) - oben Jay Jay (braun meliert)

 

23.05.2017

 

Sammy (weiß-grau) und seine Schwester Jay Jay (braun meliert) suchen bald ein Zuhause.

Geboren wurden sie am 22.03.2017. Beide haben schon ihre Jahresimpfung erhalten.

Ende Juni wird noch eimal nachgeschaut, ob Sammy schon kastriert werden kann.

Die Mutter von Sammy und Jay Jay ist ein Widder, deshalb sind die zwei momentan "Einstehohr Hasis".

 

 

 

12.06.2017

 

Heute ist Sammy kastriert worden.

                  Stina und ihre Babys

Wir haben eine Katzenmutti und ihre Kitten aufgenommen. Die kleine Familie wurde im Wald ausgesetzt.
Hier sind die ersten Bilder.

Kontakt: Gaby Lonkwitz  -  04423/6047

                         Henry

30.04.2017

 

 

 

Henry ist ein stattlicher 21 Monate alter Rammler aus sehr schlechten Haltungsbedingungen.

Er sitzt voll Milben und seine Läufe sind offen, da er wohl wochenlang in seinen Exkrementen sitzen musste.

Henry wurde in einer Zuchtbox gehalten, in der er sich nicht einmal ausstrecken konnte.

Nur zum decken durfte er diese Box verlassen. Daraus resultierend, hat Henry extreme Verhaltensstörungen.

Nach seiner Genesung und Kastration soll Henry aber wieder vergesellschaftet werden.

Henry ist seit gestern bei Sarah, wo er nun liebevoll wieder aufgepäppelt und gesund gepflegt wird.

 

11.04. 2017

 

 

 

 

 

Amy, die Hündin unserer lieben Tierschutzkollegin Daniela ist vergiftet worden und hat leider heute Nachmittag den Kampf um ihr Leben verloren.

Amy hat das Gift vermutlich gestern auf ihrem Gassigang am Deich in Voslapp, Richtung Alt-Voslapp aufgenommen.

Die Polizei wurde benachrichtigt.

 

Wir wünschen Daniela und ihrer Familie viel Kraft und Amy eine gute Reise über die Regenbogenbrücke.

 

 

 

 

 

 

 

Ein neues Leben für Arkon ....

Erster Besuch bei Arkon - Anfang Dezember 2016

17.12.2016

 

Arkons Leben hatte ein Radius von 2m. Angebunden an ein Treppengeländer, war der einzige Höhepunkt in seinem traurigen Leben, wenn Nachbarskinder ihn zum Spaziergang holten.

Am Wochenende nun begann ein neues Leben für den 12jährigen Arkon.

Der Tierschutz Aktiv Friesland und Umzu hat Arkon übernommen.

In einem schrecklichen Gesundheitszustand und mit Parasiten befallen kam er zu Daniela, die ihn nun liebvoll pflegt und ihm zeigt, wie schön ein Hundeleben sein kann.

 

 

ehemaliger Schützling "Dobby"

Kaufen Sie NIEMLAS einen HUND von der STRASSE

 

 

Wir erhielten gestern die Email, dass sich in der Marktstrasse der Wilhelmshavener Fussgängerzone ein Mann aufhält, der offensichtlich einen viel, viel zu jungen Hundwelpen versucht zu verkaufen.

 

Bitte kaufen Sie NIEMALS einen Hund, der so angeboten wird!

 

Diese Hunde sind Erfahrungsgemäß viel zu jung und gehören noch zur Hundemutter, außerdem sind diese Welpen meist sehr, sehr krank.

 

Mit Kauf dieses Hundes unterstützen Sie illegalen Welpenhandel und fördern damit außerdem Tierquälerei.

 

 

26. Juli 2016

 

 

Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen.

Mit unserem Internetauftritt möchten wir Sie über unseren Verein informieren und Ihnen unsere Tierschutzarbeit ans Herz legen.

 

Bei uns finden Sie viele Informationen über unsere Tier- und Umwelt sowie Hilfe und Unterstützung.

Tierschutz Mobil:
0174 - 7586 798

 

Tiervermittlungen unter:

0171 - 2818882 Iris Adamczik

Wir arbeiten

- gemeinnützig für unsere Region

- ehrenamtlich

und

- transparent.

 

Unsere Tätigkeiten können wir nur ausführen mit Hilfe Ihrer Spenden und der freiwilligen Beiträge unserer Mitglieder.

 

Bitte helfen Sie uns Helfen!

Ein "Mausklick" auf gewünschtes

Bild, leitet Sie weiter zum Tier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutz-Aktiv-Friesland (gaby.lonkwitz@tierschutz-aktiv-friesland.de)