Wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen.

Mit unserem Internetauftritt möchten wir Sie über unseren Verein informieren und Ihnen unsere Tierschutzarbeit ans Herz legen.

Unsere Tierschutzarbeit

In Zusammenarbeit mit Behörden, umliegenden Tierschutzvereinen und Tierärzten leisten wir bedeutsame Arbeit, um jedem Tier ein artgerechtes Leben und Gesundheit zukommen zu lassen.

 

 

Kastration und Aufklärung

Tierleid erkennen

Kastrationen sind eine wichtige Aufgabe für uns.

Durch Kastration kann Tierleid gemindert und wohl auch vermieden werden.

 

Hier klären wir Sie auf.

 

 

 

Pflege und Vermittlung

Toffee (re), Louis (li) geb 2014

In unseren ehrenamtlichen Pflegestellen päppeln wir kranke und/oder verwaiste Tiere liebevoll mit Fachwissen auf und

vermitteln sie gesund in ein artgerechtes Tierleben weiter.

 

 

          Im Fressnapf Wihelmshaven

...stand ein Weihnachtsbaum unter dem auch für unsere Schützlinge viele wunderbare Geschenktüten standen.

Wir danken all den lieben Spendern und dem Fressnapf Wilhelmshaven für Unterstützung.

                                                                                                    10.01.2021

            Manila sucht ein Zuhause

                                  nähere Informationen gibt es hier....

        Das Jeversche Wochenblatt ....

Bericht vom 30.12.2020

 

 

 

 

....hat im Zusammenhang mit der laufenden Spendenaktion einen weiteren Bericht über unsere Vereinsarbeit veröffentlicht.

                Eine Überraschung.....

 

 

...bekamen wir von drei Tierfreundinnen aus Schortens.

Sie brachten uns einen ganzen Kofferraum voll mit Leckereinen für unsere Schützlinge.

Wir sagen vielen, vielen Dank !

 

 

                                           05.01.2021

 

                   Dankeschön !

Wir danken dem Fressnapf Jever und allen Kunden, die den Gabentisch unter dem Tannenbaum so reichlich gefüllt haben.

                                                                                                     03.01.2021

Ein ungewöhnliches Jahr geht zu Ende...

Bedanken möchten wir uns bei unseren Mitgliedern, die teilweise sehr viel Freizeit für hilfbedürftige Tiere geopfert haben.

Ein großes Dankeschön auch an all die lieben Tierfreunde, die uns und unsere Schützlinge auf vielfältige Art und Weise, unterstützt haben.

    Bericht im Jeverschen Wochenblatt

Im Zusammenhang mit der aktuellen Spendenaktion hat das Jeversche Wochenblatt einen weiteren Bericht über unsere Tierschutzarbeit veröffentlicht.

          In der vergangenen Woche...

....konnten Lilani, Luela und Tommy in ihre neuen Familien ziehen. Kimba und Balu dürfen für immer in ihrer Pflegefamilie bleiben.

Macht`s gut ihr kleinen Schmusetiger. Wir wünschen euch ein langes und glückliches Leben.

                                                                                                    15.12.2020

               Happy End für Betty

 

 

 

Bereits vergangenes Wochenende durfte Betty in ihr neues Zuhause ziehen.

Sie bereichert jetzt zusammen mit einem weiteren  Katzenmädchen das Leben

ihrer "Menschen".

Mach es gut kleine Betty...

 

 

 

 

 

 

 

                                12.12.2020

    Vermisst wird Cookie aus Bockhorn

Cookie ist am 5.12.2020 zwischen 14 und 16 Uhr spurlos verschwunden. Er ist kastriert, gechipt , tätowiert und bei Tasso gemeldet.

         Das Jeversche Wochenblatt....

....hat im Zusammenhang mit der aktuell laufenden Spendenaktion einen schönen Bericht über unsere Vereinsarbeit veröffentlicht.

                                                                                                    11.12.2020

Jeversches Wochenblatt vom 08.12.2020

    Happy End für den kleinen Charly

 

 

Der süße Schmusekater ist Ende November in sein neues Zuhause gezogen. Er wohnt nun mit dem acht Monate alten Kater Rudi zusammen. Bestimmt bringen die zwei ordentlich "Schwung in die Bude".
Mach`s gut kleiner Charly.......

 

 

 

 

                                  

                                                 06.12.2020

       Timo aus Jever wird vermisst

Kater Timo wird seit dem 18.11.20 vermisst
Merkmal  : rechtes Auge halb Blind
Tatoo im rechten sowie im linken  Ohr
Timo ist weiß mit schwarzen Flecken auf  Rücken und Kopf .

Sein  Schwanz ist schwarz 
Timo wohnt in  Jever im Hooksweg 

    Eine großartige Spendenaktion....

...wurde vom Jeverschen Wochenblatt und dem Anzeiger für Harlingerland Land ins Leben gerufen. Mit dieser Spendenaktion wird die ehrenamtliche Arbeit vom Tierschutzverein Harlingerland und dem Tierschutz Aktiv Friesland zu gleichen Teilen unterstützt.

Wir bedanken uns bei allen, die unsere Spendenbox bei Kaufland so reichlich gefüllt haben.

                                                                                                  13.11.2020

       Unser Monatstreffen im Januar...

....findet auf Grund der aktuellen Coronalage nicht wie gewohnt statt.

Wenn diese Kriese überstanden ist, geben wir den neuen Termin bekannt.

Bis dahin bleibt gesund und passt auf euch und eure Lieblinge auf.

                                                                                                 

       Vermisst - Eule aus Langewerth

Eule wurde das letzte Mal am 22.10.  gegen 20 Uhr gesehen. Er ist kastriert , ob er einen Chip trägt, ist nicht sicher.

Eule ist ca. 3 Jahre alt. Sein Zuhause ist in Langewerth - Richtung Roffhausen kurz vor der kleinen Brücke.

Wenn Eule gesehen wird, bitte eine Meldung an die

015734600060 oder 04421 161784

           Jeversches Wochenblatt.....

vom 12.09.2020

Schön, dass Sie sich für ein Katzenkind interessieren...

Bitte schauen Sie sich bei einem der umliegenden Tierschutzvereine oder einem Tierheim nach einem neuen Familienmitglied um.
Zur Zeit platzen diese aus allen Nähten! Sicherlich ist eine Mieze dabei, die Ihr Herz im Sturm erobern wird.
Sie haben die Garantie dass dort alle Tiere tierärztlich untersucht wurden, eine Impfung erhalten haben, sowie floh - und wurmfrei in Ihr Haus kommen. Außerdem ist die spätere Kastration und der Mikrochip im Kaufpreis enthalten.
 
Bitte unterstützen Sie auf keinen Fall die sogenannten Vermehrer  ! 
 
Mittlerweile werden hohe Preise  für die Katzenkinder genommen, die nicht einmal dem Tierarzt vorgestellt wurden.
Eine Kastration, je nach Geschlecht, kostet zwischen 70,- und 120 ,- Euro, die Sie außerdem noch zu tragen hätten. Ein Mikrochip lohnt sich auf jeden Fall !! Dank Chip konnten wir schon Katzen ihrem Besitzer zurückführen, die über Monate vermisst wurden.
Da in vielen Gemeinden die Kastrationspflicht für Katzen erlassen wurde, sind Sie in der Pflicht, dieser auch nachzugehen.
 
Übrigens zahlt man in einem Tierheim oder Tierschutzverein für ein Kätzchen etwa 100,- Euro .....aber mit dem Komplettpaket !!

  Ehrenamtlich arbeiten im Tierschutz....

.....das bedeutet oft , dass man emotional und körperlich bis an seine Grenzen geht.

In einer unserer Pflegestellen sind in kurzen Zeitabständen vier Kitten verstorben.  Vorausgegangen waren unzählige Tierarztbesuche, Nächte in denen zum Teil stündlich  gefüttert , Bäuchlein massiert, für saubere und wärmende Lager gesorgt werden musste. Natürlich geht das Berufsleben weiter und es läuft der normale Familienalltag . All das steckt man nicht so einfach weg.

 

Oder unser Außenteam, das trotz Kastrationsverordnung sprichwörtlich gegen Windmühlen kämpft. Wird eine Katzenmutter mit ihren Kitten gesichert,

bringen irgendwo fünf andere Katzen ihre Kitten zur Welt.

Sicher, der Anblick von süßen flauschigen Katzenkindern entzückt, aber wie sieht es mit dem Anblick von elendig verhungerten Kitten aus ???

Das ist leider der Alltag - auch wenn die Leute gerne wegschauen...

 

                                                                                                07.07.2020

 

         Unkontrollierte Vermehrung.....

 

...konnte in in diesem Fall zum Glück unterbunden werden.

8 von 10 Kitten , die in der vergangenen Woche in einer Vareler Siedlung gesichert werden konnten sind weiblich. Zählen wir die 5 erwachsenen Katzendamen hinzu,die an gleicher Stelle gefangen wurden, hätten wir hier 13 zukünftige Katzenmütter...

Eine Katze  wirft im Durchschnitt 4 - 6 Kitten.

Rechnen wir  nur 4 Kitten pro Wurf  - 2 davon jeweils weiblich......

Die fünf erwachsenen Katzen hätten im Herbst 2020 jeweils 4 Kitten geworfen (20)

Wenn wir also davon ausgehen, dass die Hälfte von ihnen weiblich ist, hätten wir im  Frühling   23 potente weibliche Katzen.

Wirft jede von ihnen im Frühjahr und im Herbest jeweils  4 Kitten haben wir im am Ende des Jahres 2021   23 Alttiere und 184 Kitten  ( 92 davon weiblich - also  insgesamt 115 weibl. Katzen)

 

 

Ende 2020 -       23 fortpflanzungsfähige weibliche Katzen

Ende 2021 -     115 fortpflanzungsfähige weibliche Katzen

Ende 2022 -     575 fortpflanzungsfähige weibliche Katzen

Ende 2023 -   2875 fortpflanzungsfähige weibliche Katzen

Ende 2024 - 14.375 fortpflanzungsfähige weibliche Katzen

Ende 2025 - 71.875 fortpflanzungsfähige weibliche Katzen                               

                                             .

                                             .

                                             .

                                             .

 

 

Nicht zu vergessen, dass es ebensoviele männliche Kitten geben würde !

Nach 5 Jahren könnten diese 13 "ursprünglichen Katzen" also für

143.750 Nachfahren gesorgt haben.

 

                                                                                                   02.07.2020

        Für unsere Streunerkatzen.....

...durften wir unheimlich viele Spenden entgegen nehmen. Viele Zuwendungen wurden direkt bei uns abgegeben, andere durften wir abholen. Uns erreichten auch zwei dicke Pakete, die über Onelineshops zu uns geschickt wurden. Auch Geldspenden wurden auf unser Konto überwiesen und unsere Futterboxen wurden reichlich gefüllt.

Für diese sensationelle Unterstützung nach unserem Hilferuf Mitte März, möchten wir allen unseren Dank aussprechen.

Besonders ans Herz ging uns damals das Bild einer völlig ausgemergelten Katze, die ohne Unterstützung sicher nicht mehr lange gelebt hätte.

Wir möchten genau diese Katze heute im Vergleich zeigen.

Wir bedanken uns von Herzen  dass wir so eine tolle Unterstützung bekommen haben.

                                                        Dankeschön !

                                                                                                      03.05.2020

              Wir brauchen Hilfe ....

....denn unsere Trockenfuttervorräte für die Streunerkatzen sind beinahe aufgebraucht.

Aktuell haben wir mehrere Gruppen von Streunerkatzen, die regelmäßig von uns mit Futter versorgt werden.

Ganz frisch dazu gekommen ist ein  Fall von 12 unkastrierten Hofkatzen, die zurück gelassen wurden. Einige von ihnen waren in einem so schlechten Zustand, dass sie sofort zum Tierarzt mussten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir durch die ein oder andere Futterspende unterstützt werden würden. Unsere Futterboxen stehen in Wilhelmshaven bei Kaufland und Fressnapf, in Jever bei Famila,

Edeka (Adolf-Ahlers-Straße) und bei Fressnapf .

                                                                                               18.03.2020

 

 

 

              Kastrationsverordnung

Aus aktuellem Anlass möchten wir erneut auf die bestehende Kastrationsverordnung für Katzen im Landkreis Friesland und in der Stadt Wilhelmshaven hinweisen.

Erfreulich für uns Tierschützer ist, dass die Ordnungsämter immer häufiger Verstöße ahnden und Geldbußen verhängen.

 

                    Futterspenden

 

Sicherlich fragen sich einige von Ihnen, wo eigentlich die Futterspenden aus den Futterboxen landen.

Heute stellen wir einmal die kleine Katzengruppe vor, die von uns  Futterspenden erhält.

Diese ca. zehn herrenlosen Katzen haben sich bei einer Dame  in Minsen niedergelassen und sich dort auch fortgepflanzt. Nach ausgiebiger Kastrationsberatung wurden die Tiere von unserem Außenteam gefangen, zur Kastration gebracht und anschließend vor Ort wieder frei gelassen.

Allen Tieren geht es prima, sie werden von der Dame weiterhin versorgt.

 

              Die ersten Einträge .....

....sind auf unserer neu eingerichteten Plattform.

Jeversches Wochenblatt 12.12.2018

       Seehundsichtungen am Strand

Immer wieder kann es vorkommen, dass ein Seehund am Strand angetroffen wird. Bitte halten Sie sich an die Vorgaben, die von der Seehundstation Norddeich empfohlen werden.

                                                                                                11.12.2018

   Vermittlungsplattform -           Vertretung bei der Haustierversorgung 

Immer wieder bekommt unser Verein Anfragen, ob wir auch Urlaubspflegen übernehmen.  Leider können wir dies nicht leisten.

So kam die Idee auf, eine Plattform einzurichten, auf der Tierhalter sich eintragen lassen können , um sich auf Gegenseitigkeit

im Bedarfsfall bei der Haustierversorgung zu unterstützen.

Über die eigens für diese Plattform eingerichtete E-Mail-Adresse  dürfen sich ab sofort Interessenten bei uns melden.

Weitere Informationen hier:

 

      Präsentation - erste Hilfe am Hund

Unser Außenteam braucht Unterstützung

 

104 Kitten, Katzen & Kater ....

das ist die Summe der hilfebedürftigen Fellnasen, die allein Elke seit Jahrebeginn gesichert hat ( Stand August 2018) . Oft fuhr sie viele Kilometer pro Tag um die teilweise schwer kranken Tiere einzusammeln und zur Versorgung ins Tierheim Wilhelmshaven zu fahren. Erwachsene Katzen holte sie Tage später wieder ab, um sie zurück an den Fundort zu bringen.  Unterstützt wird Elke von Angela, Sabine und Olaf . Alle unsere aktiven Mitglieder machen dies ehrenamtlich - neben ihrer Arbeit und dem Familienleben.

Und täglich erreichen uns neue Hilferufe. 

Wenn Sie sich vorstellen können uns bei dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn Sie sich bei uns melden.

 

                                                                                                 10.08.2018

Verordnung über die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen

 

Immer wieder müssen wir feststellen, dass viele Katzenbesitzer nicht ausreichend bzw. gar nicht über die bestehende Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für sogenannte "Freigänger"  informiert sind.

Diese Kastrations- und Kennzeichnungspflicht wurde von der Stadt Wilhelmshaven, dem Landkreis Friesland, der Gemeinde Wangerland und der Stadt Jever erlassen.

In Kürze zusammen gefasst steht in dieser Verordnung, dass alle Katzen die älter als 5 Monate sind und Freigang bekommen, kastriert und gekennzeichnet sein müssen.

Bekommt eine unkastrierte Katze Freigang, ist dies eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu 5000 € geahndet werden kann.

 

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen!

Tierschutz Mobil:
0174 - 7586 798

Unser Telefon ist täglich von

          8-19 Uhr besetzt

 

Amazon-Kunden können den Verein über diesen Link mit 0,5 Prozent des Kaufpreises unterstützen.

Volksbank Wilhelmshaven

IBAN:  

DE59 2829 0063 1100 1438 49

BIC:     
GENODEF1WHV

Wir arbeiten

- gemeinnützig für unsere Region

- ehrenamtlich und

- transparent.

Unsere Tätigkeiten können wir nur ausführen mit Hilfe Ihrer Spenden und der freiwilligen Beiträge unserer Mitglieder.

Auf Wunsch stellen wir eine Spendenbescheinigung aus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutz-Aktiv-Friesland (gaby.lonkwitz@tierschutz-aktiv-friesland.de)