Nemo heute

Nemo - so nah am Regenbogen!!!

 

Als wir den kleinen Nemo aufnahmen, standen seine Chancen sehr schlecht. Der Kater wurde in Zetel, am Straßenrand gefunden. Er lag verdreht, durchnässt, stark verschmutzt und völlig unterkühlt im Rinnstein.

Wir wissen nicht was dem, zu diesem Zeitpunkt ungefähr 6 Wochen alten Zwerg passiert ist, vielleicht wurde er vom Auto angefahren. Er hatte große Angst, denn er konnte sich nicht bewegen und kannte offensichtlich keine Menschen.

Sein Versuch wegzulaufen scheiterte, denn seine Hinterläufe waren gelähmt und versagten. Nemo versuchte sich mit den Vorderpfoten fortzubewegen, aber auch das gelang ihm nicht. Beim Hochnehmen hing das Hinterteil schlaff herunter und wir befürchteten das Schlimmste.

Auf direktem Wege fuhren wir zum Tierarzt. Dort ließ er niemanden an sich heran, kratzte, fauchte und biss um sich. Um ihn untersuchen zu können, bekam er eine Sedierung. Dann wurden Röntgenaufnahmen gemacht und wir hatten Angst vor der niederschmetternden Diagnose es könnte eine Wirbelsäulenfraktur sein, denn das wäre sein Todesurteil gewesen.

Gründlich wurden die Röntgenaufnahmen ausgewertet und zum Glück konnte kein Bruch festgestellt werden. Sie können sich vorstellen, dass uns ein großer Stein vom Herzen fiel. Nemo hatte starke Schwellungen im Wirbelsäulenbereich. Der kleine Kater wurde medikamentös versorgt.

Nemo, 1 Tag alt

Die folgende Woche war für den Kleinen ein Kampf ums Überleben, denn zu allem Übel kam auch noch ein schwerer Durchfall hinzu, nochmal Notdienst, er bekam Infusionen und noch mehr Medikamente. Die ganze Woche haben wir gebangt, aber nicht den Mut verloren. Er besiegte den Durchfall, Nemo wurde kräftiger und als er zum ersten Mal eine hintere Pfote und den Schwanz bewegte waren wir sehr glücklich.

Mittlerweile hat er sich toll rausgemacht, frisst und hat Vertrauen zu den Menschen gefunden.
Er schnurrt und verlangt ständig nach Streicheleinheiten.

Nun ist Nemo seit 4 Wochen bei uns und somit ca. 10 Wochen alt. Er ist allen Krankheiten zum Trotz ein ganz gesundes Kätzchen geworden. Er tobt herum, rennt, springt und man sieht ihn höchstens noch ein wenig humpeln wenn man ganz genau hinschaut.

Nemo nach 1 Woche

Wir haben wochenlang um das Leben von Nemo gekämpft!!! Die kleine Seele hat mitgekämpft und seit einiger Zeit kann Nemo wieder laufen. Alle dachten jetzt ist Nemo auf dem Weg zum ganz normalen Kater, der Schein trügte.

Nemo hat von Geburt an eine schlimme Nierenschädigung, die nicht mehr zu heilen ist und in einem enormen Tempo fortschreitet. Diese Diagnose hat uns unsagbar traurig gemacht. Nemo wird nicht mehr vermittelt, da er eine ganz geringe Lebenserwartung hat. Die letzte Lebensphase bleibt er auf seiner Pflegestelle.

Diese Schicksalschläge sind für jeden Tierschützer besonders hart und wir sind sehr traurig darüber.

Nemo wir hätten Dir alles Liebe und Gute auf dieser Welt gewünscht aber leider sind wir machtlos.

Als wir am am 11.12.2010 die niederschmetternde Diagnose von Nemo erfuhren, waren wir unendlich traurig. Der kleine Kater hatte wochenlag um sein Leben gekämpft und machte riesige Fortschritte. Durch intensive Krankengymnastik konnte er nach einer kurzen Zeit problemlos wieder laufen. Er besiegte eine schlimme Durchfallerkrankung und wollte einfach leben. Als wir dann die Diagnose erhielten, Nemo wäre unheilbar krank und hätte nur noch wenige Tage zu leben, folgten schlaflose Nächte. Wir wollten den kleinen Zwerg nicht einfach so aufgegeben und fuhren in einer Hamburger Tierklink. Dort wurde Nemo noch einmal gründlich untersucht und wir erhielten die Auskunft das die kleine "Seele" eine gute Chance auf sein Leben hat!

Gleich am nächsten Tag wurde Nemo in Hamburg operiert. Es wurde eine Niere entfernt, die durch einen Unfall verletzt wurde. Die zweite Niere ist funktionsfähig, damit hat der kleine Nemo eine gute Chance ein ganz normales Leben zu genießen. Der "Kleine" hat die Operation gut überstanden und nun hoffen wir alle, das Nemo jetzt die Sonnenseite des Lebens genießen kann.

Nemo - kleiner Engel - wir kämpfen zusammen und drücken Dir ganz fest die Daumen und wünschen Dir ein ganz langes schönes Leben, vielleicht schon bald in seinem neuen Zuhause?

Ende des letzten Jahres berichtete der Tierschutz-Aktiv-Friesland und Umzu e.V. über die Geschichte des kleinen Katers Nemo und einige Zeitungen berichteten sehr zeitnah.
Der kleine Kater, der in einer Gosse gefunden wurde, erst wieder laufen lernen musste und erst durch eine Operation in einer Hamburger Tierklinik gerettet werden konnte, hat jetzt ein wunderschönes Zuhause.
Nach der Berichterstattung stand beim Tierschutz-Aktiv das Telefon nicht mehr still und Nemo hätte unzählige Male vermittelt werden können. Zudem haben viele Bürger mit ihren Spenden dazu beigetragen, dass einen Großteil der Klinikkosten damit abgedeckt werden konnten.
Bei der Presse, allen interessierten Anrufern und Spendern möchten wir uns auf diesem Wege bedanken

Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen.

Mit unserem Internetauftritt möchten wir Sie über unseren Verein informieren und Ihnen unsere Tierschutzarbeit ans Herz legen.

 

Bei uns finden Sie viele Informationen über unsere Tier- und Umwelt sowie Hilfe und Unterstützung.

Tierschutz Mobil:
0174 - 7586 798

 

Tiervermittlungen unter:

0171 - 2818882 Iris Adamczik

Wir arbeiten

- gemeinnützig für unsere Region

- ehrenamtlich

und

- transparent.

 

Unsere Tätigkeiten können wir nur ausführen mit Hilfe Ihrer Spenden und der freiwilligen Beiträge unserer Mitglieder.

 

Bitte helfen Sie uns Helfen!

Ein "Mausklick" auf gewünschtes

Bild, leitet Sie weiter zum Tier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutz-Aktiv-Friesland (gaby.lonkwitz@tierschutz-aktiv-friesland.de)